Angst nach Risikokontakt

Dieses Thema im Forum "Infektion" wurde erstellt von Anni86, 7. Mai 2017.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Anni86

    Anni86 Neues Mitglied

    Hallo,
    ich heiße Annika bin 30 Jahre und hatte Anfang April einen Risikokontakt mit einem Mann der wie sich rausstellte kein Kind von Traurigkeit ist, aktuell auch mehrere slSexpartnerinnen hat und früher auch noch drogenabhängig war. Wenn ich das alles vorher gewusst hätte, hätte ich mich nie auf ihn eingelassen.
    Wir hatten ein Date es war eine schöne Situation und so ist es also zum Sex gekommen. Der Oralverkehr ohne Ejakulation fand ohne Kondom statt. Der GV mit Kondom, allerdings zog er es kurz vor dem Samenerguss ab und spritzte mir auf meinen Bauch und meine Vagina. Somit war das Sperma auf meinen Schleimhäuten. Ich habe es sofort mit einem Handtuch weggeschickt. Zwei Tage später hatte ich eine Pilzinfektion im Vaginalbereich mit Blutungen und Entzündungen im Mund (von Frauenärztin festgestellt) ebenfalls wurde ich auch auf tripper, chlamydien und Syphilis getestet, was alles negativ war. Ich habe mir keine Gedanken mehr gemacht bis ich jetzt folgende Symptome bemerkte: nächtliches schwitzen, geschwollene Lymphknoten, Kopfschmerzen. Jetzt schiebe ich natürlich totale Panik und kann an nichts anderes mehr denken. Wie hoch schätzt ihr mein Risiko ein?
     
  2. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Hallo

    Die Schleimhäute sind nicht aussen auf der Vagina.

    Der Typ hatte anscheinend eine Pilzinfektion und hat Dich vaginal und oral infiziert damiz. Das kann passieren... auch mit Kondom.

    Deine Kopfschmerzen und Dein nächtliches Schwitzen haben nichts mitHIV zu tun.
     
  3. DerMirc

    DerMirc Bewährtes Mitglied Poweruser

    Ich sehe da auch kein Risiko.

    Ich empfehle dir aber des Seelenfriedens wegen den AK Test nach 6 Wochen.
    Wird Negativ, aber wenn das mit den vermeintlichen Symptomen( die nix mitHIV) zu tun haben erstmal los geht, dann ist das die beste Chance um da nen Haken dran zu bekommen.
     
  4. Anni86

    Anni86 Neues Mitglied

    Vielen lieben Dank für eure schnellen und hilfreichen Antworten.

    Das was mich am meisten irritiert sind die geschwollenen Lymphknoten am Hals. Ich dachte immer, wenn Sperma auf den Eingang der Vagina gespritzt wird auch ein Risiko besteht.
     
  5. DerMirc

    DerMirc Bewährtes Mitglied Poweruser

    Ich hab schon über zehn Jahre geschwollene Lymphknoten.

    Das hat mitHIV garantiert nix am Hut.
     
  6. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Nein, denn dort ist normale Haut. Die Schleimhäute beginnen erst innen.

    Die Lymphknoten schwellen bei jedem Infekt an. Die meisten kannst Du nicht ertasten.... nur die in der Leiste, den Achseln und am Hals bzw. im Nacken. Und da Du ja anscheinend eine orale Infektion hast ist die auch der Grund für die Schwellung der Lymphknoten lokal.
     
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden