Angesteckt?

Dieses Thema im Forum "Infektion" wurde erstellt von pepe, 25. Juni 2011.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. pepe

    pepe Neues Mitglied

    Hallo zusammen. Ich hatte vor 9 Tagen einen Risikokontakt. War bei einer osteuropäischen Prostituierten, Wohnungsprostitution. Nach ein paar Minuten Vorspiel mit Küssen und Lecken und so bin ich ohne Kondom in sie. Nur wenige Sekunden - 10, 30 oder 60 - kann ich nicht sagen. Nun mache ich mich total verrückt, mich infiziert zu haben. Habe echt voll die Panik, auch gegenüber meiner Frau. Ein gestriges Gespräch mit einem von der Aids-Beratung war zwar etwas beruhigend, er schätzte das Risiko nach meinen Schilderungen eher gering ein. Aber seit gestern Nachmittag gehts mir körperlich nicht wirklich gut, vor allem Kopf- und Halsschmerzen. Gut, das sind Dinge, die ich öfter mal habe, aber der zeitliche Zusammenhang ist nicht weg zu reden... Was soll ich am besten machen?? Würde am liebsten kommende Woche einenPCR-Test machen. Habt Ihr da Erfahrungen? Woher bekomme ich Adressen, wer diesen Test anonym macht? Gruß!
     
  2. beepop1

    beepop1 Bewährtes Mitglied

    Hallo Pepe,

    Ja die vermaledeiten Prostituierten. Ich kenn das und schiebe auch schon seit Monaten Panik. Fakt ist, das Du (warum auch immer) ungeschützt in Ihr warst und dadurch ein Risiko bestand. Bei mir war es der Kondomriss bzw. Platzer. Warum die Prostituierte das ohne Kondom zugelassen hat ist mir schleierhaft. Na gut passiert ist passiert und einPcr Test kannst Du frühestens nach 2 Wochen besser 3 Wochen machen. Der muss aber in Deutschland noch durch einen Test nach 12 Wochen bestaetigt werden. Außer du bist in Oesterreich da gilt derPcr als Ausschluss.

    Gruß

    beepop1
     
  3. pepe

    pepe Neues Mitglied

    Hallo! Danke für deine Antwort. Weißt du, woher ich Adressen bekomme, wo derPCR-Test gemacht wird? Oder macht das eben mal jedes Labor? Zu meinem Hausarzt will ich damit nicht gerade gehen... :(. Mir gehts heute zunehmend schlechter, hoffe, meine Psyche spielt mir nur einen Streich... Warum sie mich so reinließ, ist mir auch ein Rätsel. Will ich mich beruhigen, sage ich mir, sie war sich sicher, gesund zu sein und nahm das von mir, warum auch immer, auch an. Es kann aber auch genau andersrum sein, sie ist positiv und ihr ist egal, was ich mit meiner Gesundheit mache. Sauer bin ich ja auch nicht auf die Frau, sondern total auf mich. Den Tag letzte Woche werde ich wohl nicht mehr vergessen, egal, wie das Ganze nun ausgehen mag. Pepe
     
  4. Aymaraa

    Aymaraa Bewährtes Mitglied

    Warum willst du damit nicht zu deinem Arzt? Der unterliegt der Schweigepflicht und darf deiner Frau nichts sagen. Und du musst dem auch nicht erzählen warum du den machen willst. Im Übrigen wird das dem Arzt auch ziemlich egal sein.
     
  5. pepe

    pepe Neues Mitglied

    Hm, ist nicht ganz so einfach. Meine Hausärztin ist `ne gute Freundin meiner Schwiegermutter und kennt meine Frau mehr oder minder von klein auf. Das Problem ist also nicht alleine die Schweigepflicht... Ich brauche nur etwas um mich abzulenken und mich zu beruhigen und mein beschissenes Gewissen im Umgang mit meiner Frau halbwegs in den Griff zu kriegen. Klappt aber nicht... Wie gesagt, meine heutigen gesundheitlichen Probleme sind in den letzten Jahren nicht so selten bei mir, geschlafen habe ich ja die letzten Tage auch nicht so gut. Beruhigend sollte auch sein, dass meine Frau heute auch den ganzen Tag "jammert", sie sei nicht fit, mit ähnlichen Anzeichen wie bei mir, also wahrscheinlich haben wir beide `ne leichte Erkältung oder so. Hoffe ich... Mensch, bin ich grad hysterisch!! Ist sonst gar nicht meine Art, sonst eher ruhig und gelassen... Gruß an alle, Pepe! Ach so, noch mal meine Frage: Wie komme ich anPCR-Test-Stellen o.Ä.? Wer was weiß, bitte gebt Bescheid. Danke!!
     
  6. Aymaraa

    Aymaraa Bewährtes Mitglied

    Beim Gesundheitsamt, glaube ich. Ob man die noch woanders machen kann weiß ich nicht
     
  7. beepop1

    beepop1 Bewährtes Mitglied

    Hallo Pepe,

    Du kannst auch über das Branchenbuch Deiner Stadt herausfinden ob es Laborärzte gibt die direkt im Labor Blut abnehmen. Hab ich bei meinem 1 Test nach 6 Wochen und beim 2 ten nach genau 12 Wochen auch so gemacht. Da arbeiten dann meist Damen am Empfang die auch Blut abnehmen. Meist kannst Du nach 7 Stunden abends das Ergebnis schon haben. Ist halt psychologisch keine Unterstützung mit Gespraech und so. Und glaub mir am Telefon per Codewort nachzufragen was jetzt Sache ist und Du rechnest damit jetzt kommt gleich ein positiv durch den Hörer ist nicht prickelnd. Hab sehr viel Angst gehabt. Musst halt fragen obPcr angeboten wird.

    Gruß

    beepop1
     
  8. pepe

    pepe Neues Mitglied

    Danke Euch erst einmal und versuche nun zu schlafen. Hoffe, der Spuk ist bald zu Ende und alles entwickelt sich zum Guten... Pepe
     
  9. pepe

    pepe Neues Mitglied

    Hallo beepop1!
    Danke für die Infos. Ich werde mal sehen, dass ich gleich am Donnerstag, also 2 Wochen nach dem Kontakt, irgendwo einenpcr-Test machen lasse. Ich glaube Dir, dass die Situation vor dem Ergebnis sehr belastend ist, aber ich halt`s zz. auch fast nicht mehr aus, zumal ich mich, wie schon beschrieben, seit 2 Tagen auch körperlich schlecht fühle. Kann natürlich auch nur `ne normale Erkältung sein, aber ich habe die blanke Angst. Und dann sage ich mir immer wieder, kann doch nicht sein, da gehst du ein Mal im Leben zu `ner Prostituierten, baust so `nen Mist und sollst gleich so hammermäßig für den Rest deines Lebens bestraft sein? Und irgendwie deine Familie gleich mit??? Also nee...!!! Ich könnt mich eingraben oder sonstwas mit mir machen.
    Liebe Grüße, pepe!
     
  10. pepe

    pepe Neues Mitglied

    Hallo. Ich komme echt nicht zur Ruhe... Sagt mal, traut sich jemand von Euch zu, aufgrund meiner Schilderungen (Kontakt, gesundheiltliche Probleme der letzten Tage) mal realistisch einzuschätzen, wie hoch mein Risiko ist? Ich weiß, ist bestimmt sehr (zu) viel verlangt, aber ggf. hat ja jemand von Euch genügend Erfahrungen mit dem Thema an sich und äußert sich entsprechend...? Danke! Pepe
     
  11. beepop1

    beepop1 Bewährtes Mitglied

    Hallo Pepe,

    Fakt ist bei der ganzen Geschichte leider eines. Du hattest Schleimhautkontakt mit einer Person die aufgrund Ihres Berufes ein Risiko für derlei Erkrankungen hat. Das ist leider so und deshalb nutzt es auch nichts zu sagen, es ist nur einmal passiert und gleich wäre man für sein Leben bestraft und die Familie mit. Es kann leider sein das man auch bei einmaligem ungeschütztem Gv mit einer Person die Positiv istHIV bekommt muss aber nicht. Eine Einschaetzung ist daher schwierig ich würde aber sagen, in deinem Fall eher gering, wenn auch nicht ausgeschlossen. Ich selber mache jetzt seit fast 5 Monaten rum und komme nicht zur Ruhe leider. Weil ich halt immer noch Beschwerden habe. Das soll aber für Dich nichts heißen, weil es sich bei jedem anders äußern kann. Fakt ist für mich auf jeden Fall eines. Ich werde nie mehr eine Prostituirte aufsuchen. Alles viel zu großes Risiko wenn mal was danebengeht. Wenn man bedenkt in wieviel Foren von Kondomplatzern berichtet wird bei den Damen. Leider habe ich mich da vorher genausowenig informiert wie Du und andere. Aber bitte keine Panik, auch wenn das schwer ist mach denPcr und wenn der Negativ ist schon mal tief durchatmen. Dann aber Ak Test nach 12 Wochen.

    Gruß

    beepop1
     
  12. pepe

    pepe Neues Mitglied

    Hallo beepop1. Ja, klar, jammern nützt jetzt nichts, weiß ich. Aber ich bekomme den Kopf nicht frei. Blöd ist vor allem, dass ich mich seit vorgestern körperlich eher schlecht fühle, Kopf- und Halsschmerzen, sehr müde, schlapp usw. Kann auch alles von der ganzen Aufregung und `ner normalen Erkältung o.Ä. kommen, passt aber eben auch so gut zu möglichen Symptomen. Das Risiko bei dem Kontakt war wohl wirklich eher gering, auch lt. Aids-Berater, aber was heißt das schon. Die Dame ist auch auf mehreren einschlägigen Internet-Seiten zu sehen, hoffe also irgendwie, bei so viel "Öffentlichkeit" ist sie negativ... Aber auch das ist eben bloß `ne Hoffnung, kenn mich ja auf diesem Gebiet nicht wirklich aus... Bist Du eigentlich einafch an denpcr-Test gekommen? Bei dem Aids-Beraters klang das eher sehr kompliziert, so als würde das nur bei einer sehr kleinen Gruppe von Gefährdeten gemacht werden (können/dürfen). Andererseits kann ich mir nicht vorstellen, dass man mir das wirklich verweigern kann, ich zahle ja auch selber und wenn ich nicht bald etwas klarer sehe, drehe ich noch durch... Ja, und zu Prostituierten werde ich sicher auch nicht mehr gehen, wenngleich ich die Schuld für das Ganze natürlich bei mir sehe, hätte erstens nicht hingehen müssen und wenn schon, dann mich nicht so gehen lassen dürfen und ohne Kondom... :cry: Pepe
     
  13. pepe

    pepe Neues Mitglied

    Mist, glaube, mich hat`s wirklich erwischt. Jetzt kommt zu allem auch noch eine erhöhte Temperatur. Sorry, wenn ich Euch mit meinem Gesundheitszustand und den damit verbundenen Befürchtungen hier so ständig auf dem Laufenden halte. Aber es muss halt raus, mit meiner Frau oder anderen kann ich ja zz. schlecht darüber sprechen. Ich hoffe echt, dass ich einfach nur `ne Sommergrippe oder so etwas habe, alleine, glaben kann ich`s nicht. Mist, Mist, Mist!!! Pepe
     
  14. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    So, jetzt mal Butter bei die Fische:

    Dein Kontakt war durchaus ein Risikokontakt. Allerdings müsste für eine Infektion die Dame selbst erst einmalHIV positiv sein. Auch wenn die Dame eine Prostituierte ist, muss das noch lange nichts heißen. Die üblichen Vorverurteilungen finde ich persönlich ziemlich mies. Wenn eine Prostituierte positiv ist, hat sie das nämlich in den meisten Fällen von einem Freier.

    Sollte sie tatsächlich positiv sein, aber in medikamentöser Therapie, ist das Infektionsrisiko fast nicht mehr gegeben. »Positiv« bedeutet nämlich nicht grundsätzlich »infektiös«. Als negativer Mann ist das Ansteckungsrisiko bei einer positiven Frau geringer als umgekehrt. Auch müssen verschiedene Faktoren gegeben sein. Ich zitiere mal aus dem Informationsblatt einer Frankfurter Schwerpunktptaxis:

    »HIV wird nicht so leicht übertragen, wie bisweilen angenommen wird – man rechnet nach einem Risikokontakt mit einer Übertragungswahrscheinlichkeit von 1:1000 bis 1:100. Bei der Infektiosität spielen die Menge des eingebrachten Virus und die Dauer der Einwirkung eine Rolle. Praktisch bedeutet dies, dass ein Risikokontakt mit der Körperflüssigkeit eines Patienten, der eine hohe Viruslast hat, wahrscheinlich eine höhere Ansteckungsgefahr birgt als ein gleichartiger Kontakt mit Körperflüssigkeiten eines Patienten, dessen Viruslast unter einer wirksamen medikamentösen HIV-Therapie extrem gesenkt wurde.«

    Ich denke, das sollte genügen, um den psychischen Stress zu verringern ...
     
  15. beepop1

    beepop1 Bewährtes Mitglied

    Hallo Pepe,

    es ist wie Matthias schreibt. Jede Prostituierte vorzuverurteilen sie hätte generellHIV ist sicher nicht gerecht. Undank ließt immer wieder von Fällen, in denen der Mann z.B. HIV hatte und das z.B. nach 4 Jahren entdeckt durch einen Test und die Partnerin blieb während der Zeit negativ. Das heißt das diese Leute wahrscheinlich auch schon waehrend der Akutphase ungeschuetzt Sex hatten und sie hatten Glück und es ist nix passiert. Genauso gibt es Fälle die stecken sich beim ersten mal an. Fakt ist das das Sexgeschäft heutzutage mit mehr Risiken behaftet ist wie zu Zeiten unserer Eltern. Die konnten sich nen Tripper holen und das war's dann. Es ist aber auch richtig das jedes Jahr tausende Männer solche Frauen aufsuchen und rechnet man die ganzen Kondompannen und die Ärsche die es ohne Gummi tun, dann wären wenn es jedes mal schief gehen würde noch mehr wie 3000 Neu Infektionen jedes Jahr. Mach den Test und komm dann nicht in so einen Kreislauf wie ich der jetzt immer noch Angst hat. Rede mit nem Kumpel drüber. Hab ich auch getan.

    Gruß

    beepop1
     
  16. pepe

    pepe Neues Mitglied

    Hallo Matthias! Danke für Deine Hinweise. Sorry, ich wollte und will die Frau gar nicht verurteilen o.Ä., sauer bin ich, wie schon geschrieben, auf mich! Nach meinem Telefonat vom Freitag mit einem Berater von der Aids-Beratung war ich ja eigentlich auch ganz optimistisch, mich zieht nur vollkommen runter, dass ich seit nun 2 Tagen irgendwie krank bin, wie schon beschrieben, und der Verlauf immer schlechter wird. Ok, kann sonstwas sein, aber da ist eben der zeitliche Zusammenhang. Oder ist es wirklich vor allem die Psyche?? Was würdest Du raten, soll ich morgen, wenn`s nicht besser wird, zu `nem Schwerpunktarzt, z.B. wenn der Grippezustand sich verschlechtert? Oder ist das lächerlich? AberPCR-Test würde ich schon die Woche machen wollen, wenngleich ich noch nicht weiß, wo. Vielleicht hast Du ja noch den einen oder anderen Tipp für mich. Ansonsten auf jeden Fall vielen Dank, dass Du mir beim Abbau des psychischen Stresses helfen willst. Ich bin zz. komplett rat- und ruhelos. Das Allerschlimmste ist eben zz. der Umgang mit meiner Frau, solange ich nicht sicher bin, kann ich mit ihr auch nicht schlafen und sie wird sich/mich bald fragen, warum das so ist... Pepe
     
  17. pepe

    pepe Neues Mitglied

    beepop1, auch Dir großen Dank, nimmst Dich echt rührend an! Aber das mit dem Kreislauf - weißt ja offenbar selber, wie das ist... :( Ich denke, wäre ich über`s WE nicht erkrankt, wäre ich etwas relaxter. Reden kann ich aber zz. mit niemandem aus meinem engeren Umfeld darüber, möchte nicht, dass das irgendwer weiß. Ob das richtig ist, weiß ich nicht, kann aber zz. nicht anders! Liebe Grüße, pepe.
     
  18. beepop1

    beepop1 Bewährtes Mitglied

    Hallo Pepe,

    ich dachte halt es wäre ein bisschen leichter zu ertragen wenn Du mit jemandem reden koenntest. Hat mir auch ein bisschen geholfen. Allerdings nur ein wenig weil ich halt neben Fieber und Gliederschmerzen und Mundtrockenheit so ziemlich alles hatte was so angegeben wird. Bitte jetzt aber nicht bei Dir weitersuchen, da es nichts heißen muss. Wie Du das mit dem Sex mit Deiner Frau regelst ist natürlich ein mehr oder minder großes Problem. Ich z.B hätte diesbezüglich keine Probleme da meine Frau und ich seit Jahren nur mit Kondom verhüten weil sie die Pillegal nicht mehr nehmen will. Und noch nie ist etwas passiert zwecks platzer und gehe einmal ins Bordell und mach es nicht selbst und schon passierts. Na ja lassen wir das.Pcr zur Beruhigung nächste Woche würde ich machen.

    beepop1
     
  19. pepe

    pepe Neues Mitglied

    Hallo beepop1. Dass man sich hier mit einigen Leuten austauschen kann, tut schon gut, auch wenn oder gerade weil es anonym ist. Meine Frau wäre doch sehr überrascht, würde ich es mit Kondom mit ihr machen wollen. Sollte der vorgesehenePCR-Test für mich ungünstig verlaufen, muss ich die Hosen wohl ihr gegenüber irgendwie runterlassen, wird verdammt schwierig, weil sie damit wohl nie rechnet... Die letzten 2 Stunden geht`s mir zum ersten Mal an diesem WE etwas besser, habe mir ein paar Medikamente reingeworfen, gegen Grippe halt. Und gleich steigt dann auch wieder mein Optimismus, dass sich alles zum Guten entwickelt. Muss nur mal sehen, wie ich das mit demPCR-Test auf die Reihe kriege. Gesundheitsamt? Labor? Arzt? Mal durchtelefonieren, während der Arbeit :? . Aber ich hoffe, ich kriege so einen Termin am Donnerstag für so einen Test. Viele Grüße, pepe.
     
  20. pepe

    pepe Neues Mitglied

    Hi. Heute habe ich mir einen Termin fürPCR geben lassen. War dann doch einfacher, als von mir befürchtet. Diesen Donnerstag, 07.30 Uhr. Der Arzt meinte zwar, so genau 2 Wochen nach dem RK wäre es noch zu früh, ich sollte noch eine Woche warten, aber ich musste ihm klarmachen, dass ich dann langsam wahnsinnig werde. Lieber mache ich dann zeitnah noch einen 2. soclchenTest, ich brauche jedenfalls etwas Konkretes. Hoffe, ich kriege die Zeit bis zum Ergebnis halbwegs rum und noch mehr hoffe ich, dass das Ergebnis mich beruhigen kann. Darf mir gar nicht vorstellen, wenn das Ergebnis rauskommt, was ich so sehr fürchte, wie gesagt, vor allem wegen der dann anstehenden Beichte vor meiner Frau und deren zu erwartender Enttäuschung.
    Mein körperlicher/gesundheitlicher Zustand hat sich heute nicht weiter gebessert, leider, obwohl ich einiges an Medikamenten nehme. Falls das etwas mit einer Ansteckung zu tun hat, wie viele Tage dauert das dann? Eine Woche? Wie eine Grippe? Länger? Kürzer? Weiß da jemand von Euch was dazu? Und kann man solche Symptome nicht doch irgendwie von einer normalen Erkältung/Grippe unterscheiden? Mir geht`s wie folgt: sehr müde und matt, starke Kopfschmerzen, leichte bis mittlere Halsschmerzen, Temperatur erhöht, ca 1 bis 1,5 Grad mehr als gewöhnlich, wobei ich mich deutlich fiebriger fühle. Na ja, kann ja auch alles irgendwie "vom Kopf" kommen. Ich muss nun versuchen, bis Donnerstag halbwegs ruhig zu bleiben und dass meine Gedanken nicht ausschließlich um das eine Thema kreisen. Und dann am Donnerstag hoffen, hoffen, hoffen, ... Liebe Grüße an alle, pepe!
     
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden