Analfingern Wunde

Dieses Thema im Forum "Infektion" wurde erstellt von Summit123, 26. März 2021.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Summit123

    Summit123 Neues Mitglied

    Ich wurde Anal von einer Frau gefingert. Mir fiel erst später wieder ein, das sie ein Pflaster am Finger hatte.

    Gehen wir davon aus, das sie mich mit dem Finger gefingert hat.

    Wie sieht das das Risiko zwecks ausHIV aus? Z.B. falls Blut am Finger war.

    6-7 Tage später Halsschmerzen. Das ganze jetzt seit 2,5 wochen fast durchweg. Rechte Mandel entzündet.

    Vielen Dank für einen Rat
     
  2. devil_w

    devil_w Poweruser Poweruser

    Aus unserem Leitfaden, der sich zu lesen lohnt:
    Schmierinfektion

    HIV ist keine Schmierinfektion.
    Das heißt, eine indirekte Übertragung ist nicht möglich. Die Infektion muss direkt im Körper geschehen.

    Befinden sich vermeintlich infektiöse Sekrete auf z.B. Türklinken, Toilettendeckeln, Geschirr, Besteck, Straßen, Schildern, Büchern, an Kleidung, Schuhen, Se.xtoys, Lanzetten zur Blutentnahme, Scheren, Tupfern, Mülleimerdeckeln, etc so kann darüber keine HIV-Infektion stattfinden, denn das ist wäre eine indirekte Übertragung bzw. eine Schmierinfektion.
    Das Virus wird an der Luft sehr schnell inaktiv und auch die Menge wäre viel zu gering.

    Eine Infektion mit Blut, Analsekret, Spermaresten oder Vaginalsekret an den Fingern ist ausgeschlossen. Das Virus wird an der Luft schnell inaktiv und die Menge ist zu gering.
     
    Summit123 gefällt das.
  3. Summit123

    Summit123 Neues Mitglied

    Vielen Dank für die Antwort.
    Meine Frage bezog sich eher darauf, das falls das Pflaster sich beim Fingern löste und die Wunde sich durch das reiben öffnete, ob da ein Risiko bestand.
     
  4. LottchenSchlenkerbein

    LottchenSchlenkerbein Poweruser Poweruser

    Ist sie denn überhaupt HIV+, damit sich Deine Gedankengänge lohnen ?

    Mal ganz abgesehen, dass kein HIV-Risiko vorlag.

    Ist das eigentlich immer die gleiche Frau, oder ist es jedes mal eine neue/andere ?

    ... und Fragen beantworten ist auch Deine Sache nicht, oder @Summit123 .. trotz 20minütiger Anwesenheit.
     
    Zuletzt bearbeitet: 26. März 2021
  5. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Ich halte das für ein etwas unrealistisches Szenario. Sex hat etwas mit Gefühl (von »spüren«) zu tun … und Pflaster gehören nicht gerade zu den entsprechenden Hilfsmitteln. Hast Du die Vermutung, dass die Frau eigentlich keine Lust hatte?

    Und nein. Wir gehen nicht von Vermutungen aus. Es gibt nur zwei Infektionswege, aber mehr als 35.000 Nicht-Infektionswege. Wenn wir die alle bewerten sollten, könnten wir unsere jeweiligen Berufe an den Nagel hängen …
     
    LottchenSchlenkerbein gefällt das.
  6. Summit123

    Summit123 Neues Mitglied

    Es ist die gleiche und als ich sie aufHIV angesprochen habe, war sie plötzlich ganz komisch. Denke nicht das sie es ausschließen kann und genau deswegen mach ich mir Sorgen.

    Man weiß nicht mehr welchen Finger sie nutzte um mich Anal zu verwöhnen. Fakt ist, das sie eine Wunde durch eine Küchenreibe an dem Tag hatte. Deswegen auch das Pflaster

    Falls sie mit dem Finger eingedrungen ist, sich dabei das Pflaster löste und die Wunde sich öffnete, gab es doch ein Risiko. Aber ihr habt mehr Ahnung und die will ich auch nicht infrage stellen

    7 Tage später bemerkte ich schmerzen im Hals und schaute hinein. Am 8 Tag dann abends rauhe Stimme und am 10. Tag lag ich flach. Halsschmerzen und Krankheitsgefühl. 2 tage später Besserung aber Halsschmerzen. Danach war es immer wechselnd zwischen Halsweh und flachliegen. Fieber hatte ich nie.
    Der gerötete Hals seit 3 Wochen und ca 1 Woche nach dem RK belasten mich total

    Der Arzt hat 4 Wochen nach dem RK wegen meiner Schilddrüse zusätzlich Blutsenkung und CRP gemacht und beides unauffällig (oder seht ihr es anders)

    Das beruhigt mich schon mal, das es zwar keinhiv Test ist aber einen Hinweis gibt das keine Entzündungen vorliegen.
     
  7. devil_w

    devil_w Poweruser Poweruser

    Gleiches gilt für Wundsekret, das sowieso nicht als infektiös gilt.
    Sie hat nicht in Strömen geblutet und somit bleibt die Aussage bestehen.
     
  8. LottchenSchlenkerbein

    LottchenSchlenkerbein Poweruser Poweruser

    Wann hattest Du denn einen RK ? Weil der obige ist keiner !!!

    Und.. warum denkst Du so ? Warum lässt Du Dich mit jemandem ein, dem Du die HIV-Infektion unterstellst ?

    Du bist 39 Jahre alt, zumindest lt Deinem Profil....wie wäre es, endlich mal erwachsen zu werden ? Wie wäre es, sich endlich mal über HIV zu informieren ? Du bist seit 20 Jahren vermutlich sexuell aktiv.. was hast Du gemacht in den letzten 20 Jahren ?

    Du kommst mir vor wie ein 10jähriger.
     
    devil_w und AlexandraT gefällt das.
  9. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Ach... und Du? Du lernst nichts dazu und machst auf Panik... und unterstellst ihr was.

    Ob Vaginalsekret wie im anderen Posting oder etwas vermeintliches Blut... was kommt als nächstes? Kein Risiko ist kein Risiko und wird nie eines werden. Lern doch einfach mal die Infektionswege und verzichte bis dahin auf Sex. Dir und uns zuliebe.

    War es beim OV auch dieselbe Frau? Konstruierst Du einen Infektionsweg nach dem anderen?
     
  10. Summit123

    Summit123 Neues Mitglied

    Also zunächst mal handelt es sich um den gleichen Fall. Heißt ich beging nicht zwei mal den Fehler. Mir ist das mit dem Pflaster nur später eingefallen.

    Natürlich bin ich aufgeklärt und weiß das durch alltägliche Dinge nichts passieren kann.

    Ich persönlich sah ein Risiko bei einem Wunden Finger, wenn dieser in meinen Anus kommt. Dann noch die Symptome eine Woche später.
    Da ist doch klar, das der Kopf sich auf etwas versteift.

    Ich wollte keinen von euch infrage stellen

    Es tut mir leid. Ihr könnt nichts dafür das mein Kopf kreist
     
  11. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Du machst Dir im Wesentlichen Sorgen, weil Du Dir etwas denkst, von dem Du nicht weißt, ob es überhaupt stimmt. Kennst Du – ganz grundsätzlich gesprochen – eigentlich Deinen aktuellen Status? Immerhin unterstellst Du ihr ja die Möglichkeit, HIV-positiv zu sein. Wie war das denn bei den letzten Treffen?

    Ich weiß ja nicht wie Du sie auf HIV angesprochen hast … aber es gibt Wege der Übergriffigkeit oder Wege der Information. Und nicht jeder reagiert so, wie Du oder wie Du das gerne möchtest.

    Ich würde mir derzeit ja mehr Sorgen machen, ob da nicht evtl. Covid-19 gefährlicher sein könnte … denn egal ob mit Pflaster oder ohne: Das ist für HIV kein Infektionsweg.
     
    Summit123 gefällt das.
  12. Summit123

    Summit123 Neues Mitglied

    Vielen Dank Mathias.
    Ja eure Antworten deuten darauf hin das ich ein schlechtes gewissen wegen einer unüberlegten sexuellen Erfahrung habe und es psychisch ist. Ich danke dir und allen anderen für das kopfwaschen
     
  13. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Nö.. kennt man die Infektionwege sieht man die Wunde und macht ein Pflaster drauf... mehr nicht. Nur wer die Infektionswege nicht kennt schustert sich allerlei zurecht. ;)
     
  14. Summit123

    Summit123 Neues Mitglied

    Alexandra, mal Hand aufs Herz.
    Stell dir vor du hättest nicht dieses Wissen und liest das passiver Analverkehr ohne Ejakulation einHIV Risiko darstellt...

    Nun hat jemand ein Pflaster am Finger mit einer Schnittwunde vom selben Tag. Und derjenige führt dir diesen Finger Anal ein. Das Pflaster löst sich dabei und die Wunde öffnet sich wieder...

    Würdest du dir da keine Gedanken auf ein HIV Risiko machen???

    Wie gesagt, ich danke euch für alles und möchte euch eure Kompetenz nicht anreden aber nachfragen und sorgen sollte man ernst nehmen.

    Ganz liebe Grüße
     
  15. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Jetzt mal Du Hand aufs Herz:
    Wo hast Du das gelesen? Ist die Quelle seriös? Hast Du das was Du da gelesen hast, bei einer zweiten Quelle verifiziert? Und warum nutzt Du nicht offizielle Quellen wie die AIDS-Hilfen, die Gesundheitsämter … oder kommst mit der oben zitierten Frage zu uns?

    Ein Wissen nicht zu haben bedeutet nicht, dass man es sich nicht aneignen könnte. Das Grundproblem besteht in der nach wie vor existenten Tabuisierung von Sexualität und dem damit verbundenen Totschweigen der mit Sexualität verbundenen Infektionsmöglichkeiten. Und bei HIV kommt immer noch die böse »Ihhh - das kriegen nur Homosexuelle«-Keule dazu.

    Wenn wir ganz allgemein mal endlich anfangen würden, ganz offen und ohne Vorurteile und Vorverurteilungen an das Thema zu gehen, wäre vielen Menschen geholfen: Jenen, die sich – wie Du – unnötig einen Kopf machen … jenen 90.000 Menschen in Deutschland, die immer in der Gefahr leben, wegen HIV diskriminiert zu werden … und jenen, deren Dienste man für Geld in Anspruch nimmt und hinterher denkt, man hätte sich damit auch das Recht auf Beleidigung, Unterstellungen von Krankheiten etc. gekauft. Und damit wäre die Welt ein großes Stück besser, schöner und lebenswerter …

    Wie gesagt: Ein ganz allgemeiner Gedanke …
     
    Summit123 gefällt das.
  16. Summit123

    Summit123 Neues Mitglied

    Die Quelle ist das Gesundheitsamt Bremen:

    "Ein Risiko für eineHIV-Infektion besteht auch ohne Samenerguss für den aufnehmenden wie für den eindringenden Partner. Die Darmschleimhaut kann HIV aus Samenflüssigkeit (Sperma) oder aus dem Flüssigkeitsfilm auf dem Penis direkt aufnehmen. Der eindringende Partner kann sich über die Schleimhaut am Penis infizieren. Ein Risiko besteht also sowohl für den aufnehmenden wie für den eindringenden Partner."

    Also gehe ich als Laie davon aus, das ein Finger mit einer Wunde, welcher mir eingeführt wir ggf ein Risiko darstellen kann.

    Die Angst kam ja erst als ich mich 1 Woche später abgeschlagen gefühlt habe, Mandelentzündung und Mundschleimhautentzündung kamen. Und die Symptome nun schon 3 Wochen anhalten.
     
  17. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    @Summit123 – Okay … das Gesundheitsamt Bremen lasse ich als offizielle Quelle gelten … ;) … obwohl auch da nicht immer alles auf dem neuesten Stand ist.

    Grundsätzlich sind offizielle Stellen aus Regressgründen angehalten, sämtliche auch nur im geringstmöglichen Falle entstehenden Risiken zu benennen – entsprechend den Beipackzetteln von Medikamenten, bei denen auch vermerkt sein muss, wenn in einer Studie einer von 1.000 Probanden leicht gehustet hat.

    Und theoretisch ist das auch ein Risiko, wenn auch ein höchst geringes. Wenn das Risiko einer Infektionsübertragung mit Ejakulation statistisch bei 0,3% liegt … wie hoch bzw. niedrig ist es dann bei Verkehr ohne Ejakulation? Der Lusttropfen selbst enthält – wenn überhaupt – viel zu wenig Viren, um eine Infektion zu ermöglichen.

    Glaube mir, glaube uns: Wäre das ein relevantes Risiko, gäbe es auch reale Infektionsfälle. Und gäbe es reale Infektionsfälle, würde das RKI sie aufführen. Und wir halten uns hier an die Veröffentlichungen offizieller Stellen. Ich selbst habe lange für den Bundesverband der Schwerpunktärzte gearbeitet, mache dieses noch für zwei seiner Regionalverbände und eine große Schwerpunktpraxis im Rhein/Main-Gebiet.

    Und was Mandelentzündung und dergl. betrifft: So etwas bekommt man auch ohne Sex. Und ohne schlechtes Gewissen. Wie vieles andere im Leben auch. Wenn alles im Leben mitHIV zu tun hätte, wären von 83 Mio. Deutschen 83 Mio. HIV-positiv. Es sind aber nur knapp 90.000 – und von denen sind über 90% in Therapie, können also das Virus nicht übertragen. Wozu also die Ängste? Corona kriegt mal viel leichter … ;)

    Eine Frage hätte ich aber doch schon: Wieviel Sperma tritt beim Fingern eigentlich so aus einer durchschnittlichen Wunde aus? ;)
     
    Summit123 gefällt das.
  18. Summit123

    Summit123 Neues Mitglied

    Matthias vielen Dank
    Also nochmal für euch alle.

    Ich glaube euch, das der verletzte Finger in meinem A.... kein Risiko darstellte. So wie Ihr es schreibt klingt alles plausibel. Wenn mir am Anfang erklärt worden wäre, das ein Finger der am gleichen Tag geblutet hat und noch wund ist kein Risiko darstellt, hätte ich nicht tausendmal nachgefragt.


    Ich werde versuchen die Angst zu verdrängen, den Kopf ausschalten und keinenHIV Test machen. Mir ging es auch nicht nur um mich selbst. Man will ja auch niemanden (z.B. nächste partnerin) anstecken.

    Vielen Dank nochmal an alle.
     
    matthias gefällt das.
  19. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Du hast aber das Wissen... Leitfaden. In den Medien ist HIV auch immer ein Thema.

    Nein... weil man HIV seit Jahrzehnten kennt und man sich, bevor man Sex hat, informieren kann wie sich HIV überträgt. Ich hab dies getan in meiner Teenagerzeit vor mehr als 30 Jahren und muss mir daher eben solche Gedanken nicht machen.

    HIV hat mir nie Angst gemacht... ich hab einfach Respekt vor der Krankheit.
     
    Summit123 gefällt das.
  20. Summit123

    Summit123 Neues Mitglied

    Danke Alexandra, wie schon Matthias geschrieben, hatte ich Angst weil überall geschrieben wird das passiver Analverkehr ohne Ejakulation auch ein Risiko birgt und da kein Blut im Spiel ist. Zudem das Blut am Infektiösten ist und die Schleimhaut im Darm alles leichter aufnimmt.

    Nur deswegen war meine Angst so groß und meine Fragen an euch. Ich möchte ja auch kein Risiko für meine nächste Partnerin sein

    Ich vertraue euch das die Verletzung an ihrem Finger und das eindringen in meinen Anus kein Risiko war und danke euch für sie Hilfe.
     
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden