Am nächsten Tag doch infiziert?

Dieses Thema im Forum "Infektion" wurde erstellt von a.nonym, 11. März 2020.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. a.nonym

    a.nonym Neues Mitglied

    Hi Leute,

    bevor ich hier los lege zu schreiben, möchte ich erwähnen, dass ich an starker Hypochondrie leide.
    Die folgende Situation ist mir sehr unangenehm...

    Ein Freund von mir hat auf meine Bettdecke onaniert (sehr viel Sperma). Daraufhin habe ich das Sperma auf der Decke, mit einem normalen gelben Küchenschwamm "weggeputzt". Der Schwamm war nass und mit Geschirrspülmittel.
    Also rieb ich den Schwamm oft an die Bettdecke, wo das Sperma war.

    Danach habe ich den mit Wasser vollgezogenen Schwamm in den Mülleimer geworfen, wo nur Papier drin war.

    Jetzt geht die eigentliche Kuriosität los. Am nächsten Tag kam meine Mutter zur besuch und hatte eine sehr tiefe und sehr blutende Wunde an der rechten außenseite ihrer Hand.
    Als ich am Fernsehen war und sie in der Küche, kam sie auf die Idee Geschirr zu spülen und hat dafür ausgerechnet diesen Schwamm aus dem Papierkorb heraus geholt und damit Geschirr gespült. Habe alles leider viel zu spät gesehen.

    Sooo, bestand überhaupt die Gefahr, dass dieser Schwamm mit Wasser und Geschirspülmittel, AM NÄCHSTEN TAG, noch infektiös war und somit irgendwie in die sehr tief Blutende Wunde der Hand gelangt ist?
    KönnenHIV Viren im Wasser länger überleben?
    Der Schwamm war übrigens am nächsten genau so nass wie am Tag zuvor...
    Was wäre, wenn sie den Spülbecken mit Wasser voll gemacht hätte und der Schwamm drin wäre und dann die tief Blutende Wunde im Wasser?

    Ich habe den Leitfaden gelesen, aber weil der Schwamm halt auch am nächsten Tag sehr nass war, mache ich mir sorgen, dass die Viren überlebt haben?

    Bitte steinigt mich nicht :*
     
  2. a.nonym

    a.nonym Neues Mitglied

    Ach übrigens, die gleich Frage hatte ich auch mal der Aidshilfe Salzburg gestellt und die haben mir empfohlen, zum Therapeuten zu gehen...
     
  3. LottchenSchlenkerbein

    LottchenSchlenkerbein Poweruser Poweruser

    Dem schließe ich mich vollumfänglich an !

    Brauchen wir gar nicht.. wer solche Gedanken hat wie in Deinem Eingangspost (und Deinen anderen Fäden hier) , ist ein schwer gestörter Mensch und schon gestraft genug. Keinen Tag möchte ich in Deiner Welt leben müssen...

    Aber verstanden hast Du nichts.

    Geh zum Therapeuten, besser gestern als morgen... Du brauchst Hilfe.

    Du bist seit 2 Jahren hier angemeldet und hast nichts gelernt....
     
    Zuletzt bearbeitet: 11. März 2020
  4. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Ich hab Mühe die Geschichte zu glauben. Wer nimmt einen Schwamm aus dem Papierkorb und macht damit das Geschirr? Und die Geschichte mit dem Freund? Ich empfehle Dir eine Therapie.
     
    matthias gefällt das.
  5. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Guten Morgen!

    Das ist – zumindest die geschilderte Begebenheit – in meinen Augen weniger Ausdruck einer Hypochondrie, sondern viel eher Zeichen eines gestörten Verhältnisses zu Sexualität im Allgemeinen und zur eigenen Sexualität im Besonderen.

    Du betrachtest Sperma als »Abfall«, als »Gift« ode als »Müll« … das heißt, für Dich ist Sexualität – oder das, was damit zusammenhängt – »schmutzig« oder/und »sündig«. Daran solltest Du dringend, aber mit psychotherapeutischer Hilfe, arbeiten. Sexualität ist – wie Essen, Trinken oder Schlafen – ein Grundbedürfnis … und ein gestörtes Verhältnis zu den eigenen Befürfnissen ist keine gute Voraussetzung für ein erfülltes Leben.
     
  6. haivaupos

    haivaupos Poweruser Poweruser

    Uiuiui...
    Da hat aber einer eine sehr blühende Phantasie :D
    Ich schließe mich, und das mache ich normalerweise nicht gerne, der Aussage deiner Beratung bei der AH vollumfänglich an :cool:
    _________
    Offtopic :
    Das habe ich mir das letzte Mal (deinem letzten Faden) auch schon gedacht. Du gibst an 27 Jahre alt zu sein. Deiner Ausdrucksweise ("Sex mit einem Jungen") nach hätte ich auf eher 15 oder 16 getippt...
    ;)
     
    matthias gefällt das.
  7. devil_w

    devil_w Poweruser Poweruser

    Nicht zu vergessen, mit einer frischen, tiefen, stark blutenden Wunde an der Hand.
     
    matthias gefällt das.
  8. Selmo

    Selmo Neues Mitglied

    Hallo A.nonym,
    Deine Angst in allen Ehren, aber hier ist sie wirklich völlig unangebracht. Die Fakten sind eindeutig. Das Virus überlebt nicht im Mülleimer in einen mit Spüli getränktem Schwamm über Nacht! Da gibt es auch keine Interpretationen, die Dir nun vielleicht noch einfallen, wie zum Beispiel "da war es aber warm drin und feucht auch" usw.! Kein Überleben möglich! Eine Ansteckung ist absolut nicht möglich auf diesem Weg! Keine Bange!
    Geh diese unbegründete Angst an. Du musst sie loswerden. Ich kann Ängste verstehen und manchmal sind sie irrational, aber das ist etwas übertrieben. Das soll keine Kritik sein, aber ich rate Dir diese Ängste professionell zu bekämpfen. Viele Grüße
     
    devil_w gefällt das.
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden