Akademie Waldschlösschen

Dieses Thema im Forum "Leben mit HIV" wurde erstellt von deich, 6. August 2019.

  1. deich

    deich Neues Mitglied

    Hi,

    geht jemand zum bundesweiten Positiventreffen in der Akademie Waldschlösschen – oder war vielleicht schon mal da?

    Ist das empfehlenswert?

    Liebe Grüße
    deich
     
  2. Unser Tipp Teste Dich anonym! HIV-Symptome.de

  3. deich

    deich Neues Mitglied

    Kennt das niemand?
     
  4. haivaupos

    haivaupos Poweruser Poweruser

    Gehört hab ich schon von dieser Örtlichkeit und den dortigen Veranstaltungen...
    Aber ich fahre lieber zu den zweijährigen positiven Begegnungen :cool:
     
  5. Marion

    Marion Administrator HIV-Symptome.de Team

    Schau mal in unsere Suchfunktion ... die Akademie Waldschlösschen ist definitiv bekannt.
    @matthias hat dort auch schon Veranstaltungen gegeben... vielleicht kann er hierzu was sagen.

    LG
    Marion
     
  6. deich

    deich Neues Mitglied

    Wo und wann ist das, @haivaupos ?
     
  7. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Die Akademie Waldschlösschen ist ein wunderbarer Ort nahe Göttingen mit einem breiten Programm auch fürHIV-positive Menschen. Ich bin sicher, dass die Veranstaltungen dort eine ganze Menge an positiven Eindrücken schaffen, die wichtig sind, um mit der Infektion umzugehen. Ich habe dort mal eine Lesung aus meinem Buch über den Umgang mit HIV gehalten, die sehr, sehr spannende Diskussionen erzeugt hat. Insofern weiß ich, dass es ein toller Ort ist für Menschen, die sich austauschen möchten.

    Ich selbst bin bei den Veranstaltungen allerdings nicht zugegen, weil ich für mich eine andere Art des Umgangs entwickelt habe. Das ist aber eine rein subjektive, nur für mich gültige Aussage.

    Solltest Du die Möglichkeit haben, dort eine Veranstaltung zu besuchen, kann ich Dir nur raten, diese Möglichkeit wahrzunehmen. Nur so kannst Du feststellen, ob und wie Dir dieses Zusammensein helfen kann.

    Lange Rede – kurzer Sinn: Du musst selbst herausfinden, ob Dir die Veranstaltungen etwas bringen. Dazu musst Du aber hingehen. Aber grundsätzlich empfehlenswert sind sie ganz bestimmt.
     
  8. deich

    deich Neues Mitglied

    Kannst du dazu noch mehr sagen, @matthias ? Würde mich sehr interessieren. Danke!
     
  9. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Kann ich. Ich habe meine Infektion, die 1994 festgestellt wurde, nach etwa einem Jahr angenommen und ihr nicht mehr Beachtung geschenkt als unbedingt notwendig. Ich bin aber trotzdem von Anfang an sehr offen und offensiv mitHIV umgegangen, da die Infektion ein Teil von mir ist, der sich nicht wegdiskutieren lässt. Ich habe mich der 1996 auf dem Markt erschienen Therapie verweigert, habe aber trotzdem meine Werte kontrollieren lassen und wurde von meinem Arzt schonend darauf vorbereitet, dass die Therapie eines Tages unabwendbar sei. Ich nehme Tabletten seit 2001, habe 2009 ein Buch über den Umgang geschrieben und toure seit 2010 durch Schulen und lese, erzähle und informiere. Ich rede auch mit Medien darüber (wenn ich gefragt werde) und stehe für ale möglichen Dinge zur Verfügung (google mal »Frag ein Klischee – Frag einen HIV-Positiven«). Ich arbeite eng mit Aidshilfen und Gesundheitsämtern zusammen und arbeite auch für Schwerpunktärzte. Wie Du siehst, gehe ich recht distanziert mit HIV um.

    Ich war ein einziges Mal bei einer Positiven-Selbsthilfegruppe und habe festgestellt, dass die mich eher runterzieht als dass sie Hilfe leistet. Wohlgemerkt: Es geht ausschließlich um meine Person und meine Erfahrung.
     
    deich gefällt das.
  10. haivaupos

    haivaupos Poweruser Poweruser

    Servus @deich
    Die positiven Begegnungen sind eine (Groß)Veranstaltung der DAH die im zweijährigen Rhythmus immer in einer anderen Stadt stattfindet. Da werden Vorträge gehalten, in Gruppen über die verschiedensten Seiten das ThemaHIV betreffend diskutiert etc...
    Ich persönlich war 2016 in Hamburg und 2018 in Stuttgart dabei. Die nächste findet übrigens 2020 in Bremen statt. Das ist aber noch ein "Insider Tipp".
    Jedenfalls werde ich versuchen wieder dabei zu sein und mich anmelden sobald das alles offiziell ist :cool:

    Futter für die Suchmaschine falls du es dir ergoogeln willst:
    PoBe 2016
    PoBe 2018
    Positive Begegnungen DAH
     
    deich und matthias gefällt das.
  11. deich

    deich Neues Mitglied

    Verstehe, @matthias – Beneidenswert, dass du so schnell eine so klare Position gefunden hast. Bei mir ist es noch nicht so weit. Ich finde es auch 2 Jahre nach Infektion täglich und aufs Neue scheiße. Zudem kenne ich tatsächlich niemanden anderen mitHIV. Daher habe ich das Gefühl mal "real life" Kontakte zu suchen.

    @haivaupos - PoBe klingt mega. Da ich als Nordlicht nicht allzuweit von Bremen wohne, nehme ich mir mal vor :) Danke!
     
    haivaupos und matthias gefällt das.
  12. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Das sollte nicht nur ein Gefühl bleiben … nutze die Gelegenheiten, die sich bíeten. Es wird Dir zumindest die Sicherheit bringen, nicht »alleine« zu sein … und Dir auch andere Wege zeigen, mitHIV umzugehen.

    Was ich zu erwähnen vergaß: Bei mir kam noch dazu, dass ich mit Krankheit aufgewachsen bin (mein ältester Bruder laborierte 16 Jahre an einem Gehirntumor, wurde mehrfach am Kopf operiert und starb an den Folgen, als ich 17 war). Insofern ist Krankheit seit Kindesbeinen an für mich »Alltag« und nichts »Besonderes« … und das hat mir beim Umgang mit HIV sehr geholfen.
     
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden