Aids Phobie - ev. Blutflecken auf Kleidung

Dieses Thema im Forum "Infektion" wurde erstellt von senat80, 28. Juni 2011.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. senat80

    senat80 Neues Mitglied

    Hallo zusammen,

    ich bin seit ein paar Monaten bei einem Pschotherapeuten wegen meinem Krankheitsfimmel speziell der Aids Phobie.

    Die Gespräche und die Aufarbeitung der Ursachen (z.B. Angst vor sozialem Abstieg, Jobwechsel, besonderer Ehrgeiz) liefen gut.

    Nur war ich letztes Wochenende und hatte wieder so ein Erlebnis das diese Angstgefühle wieder voll zurückgebracht haben.

    Zum Sachverhalt:

    Ich war auf Kneipentour alleine unterwegs und habe hier und da was getrunken. Betrunken war ich nicht aber gut angeheitert. Auf dem Weg zum Bus bin ich an einer Dönerbude vorbei und hab mir ein Bier geholt. Beim Öffnen des Bieres mit dem Flaschenöffner merkte ich ein leichtes Ziehen am Daumen. Ich stieg in den Bus und fuhr nach Hause.

    Am nächsten Morgen war ich bei einem Freund frühstucken und er sprach mich darauf an warum mein T-Shirt auf der linken Seite (in Handhöhe Beckenbereich) so dreckig sei. Bei genaueren Bertrachten sahen diese Flecken aus wie Blutflecken (dunkel bräunlich).

    Hab darauf aufgrund dessen meinen ganzen Körper inspiziert und nur eine 3mm große Wunde an meinem Daumen entdeckt (wahrscheinlich vom Bierdeckel aufgerissen).

    Daheim habe ich mich komplett ausgezogen und nochmals den ganzen Körper abgesucht, ob irgendwo eine größere Wunde war (da für so eine "kleine" Wunde schon ein paar große Blutflecken auf dem T-Shirt waren). Ich konnte am ganzen Köper keine Verletzung finden.

    Nur kommen die alten Bilder wieder zurück die ich fast schon besiegt hatte. Ich bilde mir ein, das während ich schlief irgendjemand blutend mich im Bus gestreift hat und so die "angeblichen" Blutflecken auf mein T-Shirt gebracht hat !!!

    Wie schon gesagt, außer der "kleinen Wunde" am Daumen kann ich nichts finden. Ich habe mir auch schon überlegt, ob ich mich irgendwo reingesetzt haben könnte, aber dafür paßt die Verletzung am Daumen mit der Stelle am T-Shirt von der Körperhaltung einfach zu gut zusammen.

    Mien Frage ist nun, warum diese "verdammte Endlosschleife" mit der Angstmomenten vor "dieser" Krankheit wieder von Neuem beginnt ?

    Eine Infektion ist doch so nicht möglich ?

    Soll ich so was dem Psychologen erzählen, obwohl er meinte das wir mit dem "Thema" eigentlich durch wären.

    Für einen Tip wäre ich dankbar !!!
     
  2. Aymaraa

    Aymaraa Bewährtes Mitglied

    Hier handelt es sich doch wirklich schon um eine ausgewachsene Phobie. Damit gehörst du zum Psychlogen, da können wir dir nicht helfen.

    Eine Infektion ist so auf keinen Fall möglich gewesen.
     
  3. ChrisLDK

    ChrisLDK Poweruser

    Hallo,

    ich schließe mich Aymaara an. Eine Infektion kann keinesfalls stattgefunden haben.

    Du hast geschrieben, das ihr eigentlich mit dem Thema "Aidsphobie" durch seid. Dies denke ich in keinster Weise, Du solltest auf jeden Fall mit dem Psychologen darüber reden, denn Du scheinst da noch mitten drin zu hängen.

    Dir alles Gute und Liebe Grüße

    Chris
     
  4. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Auf jeden Fall sollte der Therapeut davon wissen. Deine Angst ist in keinster Weise "besiegt". Du hast noch einiges an Arbeit vor Dir.
     
  5. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Die Verletzung passt deshalb so gut zu den Blutflecken am T-Shirt, weil Du Dir das T-Shirt noch ausgezogen hast und auf den Stuhl gelegt oder geworfen und vielleicht sogar noch mal aufgehoben hast.

    Selbst wenn es so gewesen wäre wie Du befürchtest, wäre höchstens Dein T-Shirt indiziert - aber nicht Du.

    Du MUSST mit dem Therapeuten darüber sprechen!
     
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden