Ängste, absurde?

Dieses Thema im Forum "Infektion" wurde erstellt von Peter41, 22. November 2021.

  1. Peter41

    Peter41 Neues Mitglied

    Liebes Team,
    liebe Mitleser!

    Vorausschicken möchte ich Folgendes:
    // Ich bin sehr informiert wasHiv & Co betrifft.
    // Ich habe immer safer sex praktiziert.

    So weit so gut ...

    ABER:
    Ich habe in den letzten Tagen Angst entwickelt, dass ich mich mit Hiv infiziert haben könnte.

    WAS ist geschehen?
    Am 1. November 2021 hatte ich Sex mit einem Mann: Analverkehr, ich bin aktiv mit einem Kondom in ihn eingedrungen. Dazu habe ich auch ausreichend geeignetes Gleitgel verwendet.
    Das Kondom war von der Firma durex, also mit dem CE-Zeichen, Ablaufdatum 10.2024.
    Es gab keinen Anwendungsfehler - ich bin da immer sehr genau und konzentiert. Nach dem Verkehr war das Kondom unbeschädigt.

    PROBLEM:
    Gleich nach dem geschilderten Analverkehr haben sich beim mir Symptome eingestellt. Die ich vorerst nicht schildern möchte - da ich ja bei Euch sehr viel gelesen habe.

    FRAGE:
    Also - ich gehe davon aus, dass ein korrekt angewandtes Kondom zu 100 % in der von mir beschriebenen Situation vor der Ansteckung mit Hiv schützt. Korrekt?
    Oder sind Euch Fälle bekannt, in denen es doch zu einer Ansteckung kam? Also bei eindringenden, durch Kondom geschützten Analverkehr? Ich weiß ...

    Vielen Dank für Eure Antwort im Voraus!
    Liebe Grüße
    und beste Wünsche aus Österreich
    sendet Euch
    Peter
     
  2. LottchenSchlenkerbein

    LottchenSchlenkerbein Poweruser Poweruser

    Na... offenbar nicht wirklich.

    Denn wo soll hier HIV herkommen ?

    Korrekt

    Nein

    Also .. wo auch immer die Angst herkommt und was auch immer der Auslöser dafür ist.. HIV ist es nicht. Denn ein HIV-Risko hattest Du nicht und gab es nicht.

    Und Deine "HIV-Symptome" brauchst Du nicht schildern, denn es gibt sie nicht !
     
    Peter41 und matthias gefällt das.
  3. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Hallo Peter,

    wo könnte Deiner Meinung nach ein Risiko gewesen sein? Ich finde nämlich keines. Und Angst ist kein Übertragungsweg.
     
    Peter41 und LottchenSchlenkerbein gefällt das.
  4. Peter41

    Peter41 Neues Mitglied

    Lieber Matthias,

    danke für Deine Antwort.
    Ich habe sie gebraucht.
    Ich nehme an, sie wird mir helfen. Ich werden sie immer wieder durchlesen.
    Danke.

    Es ist so:
    Ich leide an einer Angsterkrankung. Und bin deshalb auch bei einem Psychiater in Behandlung.
    Nach - immer geschützten! - Sex tauchen bei mir meist Ängste auf. Die ich auch mit dem Psychiater besprochen habe.

    Er hat immer nur gefragt: "Haben Sie ein Kondom benützt?" - "Ja, selbstverständlich!!!", habe ich dann immer geantwortet.
    Dann war dieses "Problem" für meinen Arzt "erledigt" - und er hat sich meinen anderen Ängsten zugewandt. Die er aus Auslöser derHiv-Phobie bewertet.

    Vielleicht sollte ich überhaupt auf Sex verzichten ... das meinen manche meiner Freunde. Der Herr Psychiater hält allerdings nichts von dieser Idee. :)

    Ich bin natürlich auch stark von der Mitte der 1980er Jahre geprägt ... Sex ohne Kondom erschreckt mich. Prep ist mir auch nicht ganz geheuer.
    Also bleibe ich - altmodisch - beim Kondom.

    Noch eine Hiv-Frage:
    Kann man sagen, dass der eindringende Analverkehr prinzipiell mit weniger Risiko verbunden ist als für das passive Gegenüber?
    Ich war und bin nur aktiv.

    Danke. Ich hab viele Deiner Antworten in den letzten Tagen durchstudiert.
    Ich bewundere Deine Kompetenz - und Deine Geduld!

    Liebe Grüße aus Österreich - am ersten Tag des neuen Lockdowns
    Peter
     
  5. LottchenSchlenkerbein

    LottchenSchlenkerbein Poweruser Poweruser

    Daran ist nichts altmodisch, es ist ein einfaches und bewährtes Mittel, sich vor einerHIV-Infektionen zu schützen.
     
    Peter41 und matthias gefällt das.
  6. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Das größere Risiko liegt immer beim passiven Partner.
     
    Peter41 gefällt das.
  7. Peter41

    Peter41 Neues Mitglied

    Liebes LottchenSchlenkerbein!

    Vielen lieben Dank für Deine Antworten.
    Sie helfen mir.

    Es ist so, dass ich vom Verstand her sehr gut informiert bin bezüglichHiv & Co.
    Denke ich zumindest.

    Aber die Psyche ist schwach ... und wohl auch erkrankt.

    Darum sind Deine Antworten und jene von Matthias für mich sehr wichtig.
    Danke.

    Liebe Grüße_Peter
     
    matthias gefällt das.
  8. Peter41

    Peter41 Neues Mitglied

    Lieber Matthias, auch für diese Antwort vielen Dank! Aber theoretisch kann Mann sich durch Kontakt Eichel/Vorhaut mit Darmsekret mitHiv infizieren? Liebe Grüße_Peter
     
  9. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Theoretisch kann man sich auch einen Knopf an die Backe nähen und so lange dran drehen, bis man Ö3 hört.

    "Grau, mein Freund, ist alle Theorie ..." heißt es in der Literatur ... und in der Medizin: Von theoretischen Risiken ist noch niemals jemand krank geworden ...
     
    LottchenSchlenkerbein gefällt das.
  10. Peter41

    Peter41 Neues Mitglied

    Danke Matthias!

    Über den Ö3-Knopf an der Backe musste ich natürlich schmunzeln!!! :):):)

    Ich werde jetzt Eure Antworten auf mich wirken lassen.
    Und ich nehme an, dass es mir dann wieder besser geht.

    Aber für Hypochonder ist derzeit allgemein eine schwierig Zeit ...

    Danke Dir!
    Peter
     
  11. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Ich sollte noch eine Quelle nachliefern:
    »Grau, teurer Freund, ist alle Theorie und grün des Lebens goldner Baum.« Goethe, Faust 1
    :)
     
    Peter41 gefällt das.
  12. Peter41

    Peter41 Neues Mitglied

    Eine sehr gute Aussage!
    Danke Matthias!

    Liebe Grüße und beste Wünsche
    Peter
     
Die Seite wird geladen...
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden