Änderung der Richtlinien zum Test beim Gesundheitsamt

Dieses Thema im Forum "HIV-Test" wurde erstellt von RedZone, 3. Januar 2015.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. RedZone

    RedZone Mitglied

    Hallo,

    da ich das Go von Marion bekommen habe:

    Ich habe vor demJhreswechsel von der Beraterin beim Gesundheitsamt erfahren, dass ab dem 01.01.2015 dieHIV Tests der 4. Generation 6 Wochen nach Risikosituation als sicher gelten.

    Dies zur Info,; jetzt kann man drüber entscheiden, ob man zukünftig an 8 Wochen festhält, oder sich auf diese Gangart einlässt.

    [Edit by Admin Marion: ich halte es für sehr wichtig, dass wir vorhandene Paradigmen von Zeit zu Zeit überprüfen und an den aktuellen Stand anpassen. Eine Äußerung einer Mitarbeiterin bei einem Gesundheitsamt ist nicht verbindlich. Wir halten daher an den RKI Richtlinien fest. Wir haben die Forenrichtlinien angepasst, damit zukünftig keine Statements, sondern ausschließlich Diskussionen über solch wichtige Themen entstehen können. :idea: Dafür ist unsere Community auch da. Wir diskutieren alles, was diskussionswürdig ist. ]
     
  2. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Das Problem wird sein, dass die 6-Wochen-Regel von keiner offiziellen Stelle aus Furcht vor Regressansprüchen so benannt werden wird; auch das RKI (Robert-Koch-Institut) wird seine Auffassung nicht so leicht ändern - da wird es wohl weiterhin bei 12 Wochen bleiben.

    Letztlich ist und bleibt aber das RKI die zuständige, weil Bundesstelle - nicht das kommunale Gesundheitsamt. Allerdings täte es manchen Probanden schon aus erzieherischen Gründen ganz gut, wenn sie weiterhin 8 Wochen warten müssten :)
     
  3. RedZone

    RedZone Mitglied

    Ja, das RKI is ja total offen für Neuerungen!
    Die letzten Updates stammen ja immerhin von vor 10 Jahren!
     
  4. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    6 Wochen ist zu heikel....ich möchte diese Aussage hier nicht im Forum sehen. Wenn wir sagen, dass der Test nach 6 Wochen sicher ist und dann geht was schief... dann gute Nacht. Du vergisst, dass 1. nicht jeder die Wahrheit sagt der zum Test geht und 2. vergisst Du Menschen mit Medis etc.


    Du hast mit einer (!) Beraterin gesprochen deren Funktion Du nicht kennst? Ich möchte offizielle Richtlinien sehen.

    Edit: Marion bat Dich bloss eine Disukssion zu starten und mehr nicht.
     
  5. RedZone

    RedZone Mitglied

    Genau deswegen habe ich ja auch gefragt, ob ich es öffentlich posten darf und es zur Diskussion gestellt.

    Wenn das hier nicht gewünscht ist, könnt ihr meinen Post löschen.

    Genaugenommen waren es aber zwei unterschiedliche Gesundheitsämter. Eines,bei dem es mir gesagt wurde, ein anderes,bei dem ich nochmals nachgefragt habe - Aber beides im selben Bundesland. Ich kann auch g3rne Mal nachfragen,ob ich die Mitteilung fotografieren darf.

    Aber wie gesagt, wenn die Gangart bei 8 Wochen bleiben soll - bitte.

    Wenn Leute über Art und Zeitpunkt des Risikos lügen, kann man ohnehin nicht helfen.
     
  6. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Eine Diskussion... was Du geschrieben hast ist keine Diskussion sondern eine "Meldung", dass es nun so ist.

    Man ist aber verantwortlich den Leuten sichere Tests abzuliefern.....und genau aus diesem Schutz hat man die Wartezeit nicht offiziell gekürzt. Wenn ich sage "Sie sind negativ" dann muss ich dem so sicher wie nur irgendwie möglich sein.

    Du hast hier nen Bärendienst erwiesen....
     
  7. RedZone

    RedZone Mitglied

    Wie genau hätte ich es denn sonst posten sollen?

    Ich muss doch die Info rüberbringen, die ich erhalten hab?

    Wie gesagt, lösch das Thema, fertig...

    Genau um diese Situation zu vermeiden, habe ich es vorab gefragt...
     
  8. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Du musst die Info nicht rüber bringen.... es ist nicht Deine Sache eine offizielle Meldung zu machen. Du hättest drüber schreiben können und fragen was man von hält.... Marion hat laut ihrem Posting im Babbelbereich ebenfalls geschrieben, dass man es diskutieren kann.

    Marion hab ich zudem schon gemeldet, dass ich solche Sachen gerne vorher wüsste... denn ich hätte das OK nicht gegeben. Was glaubst Du wie glaubhaft man nun ist wenn mal als Profi mit 6 Wochen kommt wenn hier einer gross vermeldet, dass 6 Wochen reichen würden?
     
  9. RedZone

    RedZone Mitglied

    Ja aber wie?

    Wie gesagt, änder es, lösch es... mir egal...

    Ich wollte niemandem vorgreifen, noch sonstwas...
     
  10. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Dann musst Du Dich beim RKI beschweren. Eine Mitarbeiterin in einem kommunalen Gesundheitsamt - lass es auch gerne Mitarbeiter in zwei GA sein - können die offiziellen Richtlinien nicht mal eben mit einem Federstrich ändern. Ich habe im Dezember noch Lesungen mit einer verantwortlichen Mitarbeiterin eines Gesundheitsamtes durchgeführt, da hieß es nach wie vor 8 - 12 Wochen (aus den bekannten Gründen). Ich arbeite für den Bundesverband derHIV-Schwerpunktärzte; gäbe es eine entsprechende Info, wüsste ich sie noch vor Euch.

    Wir merken doch hier schon, wie viele Kandidaten feilschen,was das Zeug hält: Da werden 7 Wochen und 2 Tage als 8 Wochen angesehen, oder die Zeiträume für einePCR mit dem Zeitraum für einen AK verwechselt. Wenn jetzt (inoffiziell) plötzlich 6 Wochen im Raume stehen, dann dauert es nicht lange, bis irgendwelche Leute glauben, ein AK-Testergebnis nach 2 Wochen wäre sicher. Und Du weißt genau wie ich, dass dem nicht so ist ...

    Über das Für und Wider kann man in meinen Augen hier auch nicht diskutieren, weil hier im Forum keine ausgewiesenen Fachleute zugegen sind. Solange es keine offiziellen Kommentare dazu gibt, bleibe ich daher bei den 8 Wochen.
     
  11. Marion

    Marion Administrator HIV-Symptome.de Team

    Auch ich sehe das wie Matthias und Alexandra. Eine reine Aussage - egal von wem - ist nicht verbindlich und wird von uns daher auch nicht so verbreitet.

    Trotzdem verstehe ich das Bedürfnis, dass hier über genau so etwas gesprochen bzw. geschrieben wird. Auch halte ich es für sinnvoll, wenn wir uns ggf. ohne unser Wissen (was zwar unwahrscheinlich, aber nicht unmöglich ist) aufgekommenen Neuerungen nicht verschließen.

    Wir halten es daher auch zukünftig so, dass wir uns an den RKI-Empfehlungen orientieren, denn dafür sind sie da.

    LG
    Marion
     
  12. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Neuerungen sind ok.... aber wenn sie offiziell sind d.h. von offizieller Stelle vermeledet werden und nicht von einem User der mit zwei Mitarbeitern gesprochen hat. Und dann werden offizielle Meldungen von uns oder Matthias gemacht und auch entsprechend belegt. Matthias nenne ich weil ich weiss, dass er mit entsprechenden Fachleuten Kontakt hat und tief im Thema involviert ist.
     
  13. Marion

    Marion Administrator HIV-Symptome.de Team

    @RedZone: Diskutieren können wir gerne über alle relevanten Themen, die nicht gegen dieForenregeln verstoßen - dafür sind wir da. Daher habe ich einer Diskussion auch zugestimmt.

    Auch wenn die Form zu Fehlinterpretationen geführt hat, finde ich es gut, dass wir darüber diskutiert haben.

    Ich habe jedoch zur Sicherheit - dass dies hier nicht als offizielles Statement interpretiert wird - einen Edit des Ursprungspostings vorgenommen. Darüber hinaus wurden dieForenregeln angepasst. Diese Erkenntnis ist wiederum ein Resultat aus eben dieser Diskussion und hat uns somit weiter gebracht.

    Damit das Thema nicht weiter aufflammt, schließe ich den Thread an dieser Stelle. Ich denke, es ist alles gesagt - aber bereits aus o.g. Gründen war diese Diskussion ein Erkenntnisgewinn für uns alle.

    LG
    Marion
     
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden