30 Sekunden ungeschützter Verkehr

Dieses Thema im Forum "Infektion" wurde erstellt von Johnharris, 29. Januar 2010.

  1. Johnharris

    Johnharris Neues Mitglied

    Hallo !
    Ich hatte gestern Sex mit einem mir bekannten Mann. Ich kenne Ihn schon lange und wir haben ab und zu One night stands without strings. Er ist attraktiv und sicher auch kein Kind der Traurigkeit. Na ja, jedenfalls kam es halt zum Analverkehr und er ist in mich eingedrungen ohne Kondom und es kam ca 30 Sec zu ungeschützen Verkehr, bis ich das empört realisiert habe und ihn um ein Kondom gebeten habe. Alles ging so schnell und ich habe nicht schnell geschaltet. Ziemlich unverantwortlich von mir und erst von ihm. Er hat also nicht in mir abgespritzt, (sondern auf dem Bauch) jedoch sicher 30 sek bis 1 Minute ohne Kondom,,, na ja. Natuerlich werdet ihr mir raten einen Test machen zu lassen, was ich sicherlich auch machen werde. Ich habe ihm schon eine Nachricht geschrieben und darauf ange"schrieben" ob er HIV neg getestet ist und gesund aber bis jetzt keine Antwort. Ich ärgere mich über mich selbst und über ihn.
    Als fleissiger Leser dieses Forums weiß ich, dass eine Ansteckung möglich ist aber eher unwahrscheinlich, oder ? Es kommt doch sicher ein Tropfen Urin in den Darm. Habe aber gelesen, dass Urin nicht genügend Viren beinhaltet um sich anzustecken. Nur Blut und Sperma und das war nicht der Fall. Also , man macht sich halt am nächsten Tag so seine Gedanken und stellt Fragen und dafür ist dieses Forum ja auch da, nicht.
    Ich würde mich über Antworten von Euch freuen
    John Harris
     
  2. Unser Tipp Frage jetzt einen Arzt! HIV-Symptome.de

  3. rexton

    rexton Bewährtes Mitglied

    Hallo, Johnharris
    Die Problematik ist sicher nicht in der Absonderung von Urin zu sehen - da eine Infektion über Urin ohnehin augeschlossen ist;
    die Gefahr besteht vielmehr darin, dass selbst bei nicht stattfindender Ejakulation und damit Aufnahme von Sperma vor allem bei Analverkehr die Analschleimhaut ein potentielles Risiko darstellt (sowohl als "Empfänger", als auch als "Überträger"), und zudem häufig kleinere Blutgefäße verletzt werden (am Penis recht unwahrscheinlich), die dann einen Bluttransfer zur Folge haben
    Gesagt sei jedoch auch, dass für den eindringenden Part eine höhere Infektionsgefahr besteht als für den passiven Part (vorausgesetzt er ejakuliert nicht während des Analverkehrs)
    Auch das Präejakulat (der Lusttropfen) kann ein geringes Risiko bilden
    Da der Kontakt nicht besonders lange angedauert hat und keine Aufnahme von Sperma stattgefunden hat, ist die Infektionswahrscheinlichkeit deinerseits auf jeden Fall reduziert, ein Test nach gegebener Zeit ist jedoch angebracht
    Liebe Grüße,
    Rexton
     
  4. Johnharris

    Johnharris Neues Mitglied

    Rexton, herzlichen dank für deine professionelle Antwort.
    John
     
  5. Marion

    Marion Administrator HIV-Symptome.de Team

    Kann ich so nur unterstreichen! Rexton hat es definitiv auf den Punkt gebracht!
     
Die Seite wird geladen...
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden