1 Test ok?

Dieses Thema im Forum "HIV-Test" wurde erstellt von bavarian, 22. März 2012.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. bavarian

    bavarian Neues Mitglied

    Hallo ihr!
    Also bei mir (männlich) gehts um folgendes:
    Ich hatte vor ca. 1 Jahr (12-14 Monate) einen RK mit einer Unbekannten. Sprich einen ONS. Ungeschützt leider. (Haben in dieser Nacht 2-3 mal miteinander geschlafen. Weiß nicht ob das eine Rolle spielt. Möchte euch aber nichts vorenthalten.) Dabei handelte es sich um normalen Vaginalverkehr.
    Vor ca. 2 Wochen hat sich die besagte Dame per Email gemeldet und mir geschrieben das sieHIV-positiv sei und es damals auch schon gewesen ist, mir jedoch nichts gesagt hat.
    BAM! Das war ein Schlag ins Gesicht! Ich hab darauf dann gleich einenHIV Test bei meinem Doc machen lassen. Er hat mir vorgeschlagen das ganze Anonym zu machen, um mir das Tamtam mit der Krankenkasse zu ersparen.
    Bekam das Ergebnis 2 Tage später(mittwochen blutentnahme, freitag ergebnis). Der Test war negativ. Ich weiß nicht welcher Test gemacht wurde und auch nicht wo er gemacht wurde. Vermute mal irgend ein Labor. Ich fragte dann meinen Doc ob es reicht nur einen Test zu machen. Er überlegte dann ziemlich lange und meinte das einer völlig ausreicht nach dieser zeit und es schon sehr exotisch sei wenn dieser falsch negativ ist.
    Gut, jetzt, nach ca. 2 Wochen kam jetzt irgendwie wieder die Angst und der Zweifel am Test. Ich weiß nicht warum aber irgendwie red ich mir immer ein es könnte zu Fehlern gekommen sein oder es bildeten sich keine Ak´s... etc.
    Es macht mir halt große Angst, da die Dame positiv gewesen ist.


    Könnt ihr mir meine Angst nehmen?

    Danke euch!!
     
  2. antje82

    antje82 Mitglied

    hallo bavarian......

    da dein rk schon so lange her ist,kannst du dich auf den test verlassen.....
    es gibt auch fälle wo der eine partner positiv war der andere nicht und es nicht zu einer ansteckung gekommen ist das heißt aber natürlich nicht das es bei jedem so abläuft....

    nur wollte ich dir damit sagen das es durchaus passieren kann,das du dich trotz derhiv positiven person nicht unbedingt gleich angesteckt haben mußt.......


    und da wie gesagt der rk so lange her ist brauchst du keine angst haben,den in dieser zeit hätten sich schon die vierenzahl erkennbar machen müssen(im blut)



    lg antje+keks
     
  3. bavarian

    bavarian Neues Mitglied

    Vielen dank Antje! Eigentlich zweifel ich nicht die Kompetenz meines Doc´s an, hab aber trotzdem irgendwie Schiss bekommen. Vielleicht versteht ihr mich in bissl. Laut meinem Doc können Blutuntersuchungen immer mal fehlerhaft sein und/oder Laborfehler auftreten. Hab darauf meine Angst/Zweifel wahrscheinlich aufgebaut!
    Danke dir auf jedenfall schon vielmals, deine Antwort hilft mir schon sehr!

    Sozusagen brauch ich dann keinen Test mehr zu machen?!
     
  4. antje82

    antje82 Mitglied

    wie gesagt brauchst kein zweiten aber wenn du dich wohlerfühlst mach ein zweiten....danach geht es dir vieleicht besser.....

    lg antje+keks
     
  5. Austria3

    Austria3 Mitglied

    Hi Bavarian!

    Also, keine Sorge!!

    Bei Dir wurde mit großer Wahrscheinlichkeit ein "normaler" Antikörper-Suchtest durchgeführt.

    Dieser hat den VORTEIL, dass er - nach Verstreichen von 8-12 Wochen nach einem Risikokontakt - ein Test mit hoher Sensivität und Spezifität ist, da er nach vom Körper "produzierte" Antikörper gegen das eindringende bzw. eingedrungene Virus sucht.

    Dieser Test ist einer der sichersten im Gesundheitswesen.

    Um möglichst alle Infizierten auch tatsächlich als Infizierte zu erkennen (man stelle sich die Folgen vor, wenn das nicht so wäre), schiesst dieser Test gelegentlich über das Ziel hinaus, d.h. er ist - vereinfacht gesagt - so sensibel, dass er hin und wieder auch positiv anschlägt, obwohl die betreffende Testperson gar nicht infiziert ist. (er hällt dann andere Infektionen oder vielleicht auch durch Impfungen verursachte Reaktionen fälschlicher Weise fürHIV-Antikörper.)

    Dies nimmt man - wie bereits erwähnt - in Kauf, um wirklich nahezu jedem Getesteten ein wirklich sicheres negatives Ergebnis überreichen zu können und sich die Personen nicht in falscher Sicherheit wiegt.

    Daher kann es sein, dass ca. 1 von 10.000 Getesteten ein FALSCH POSITIVES Ergebnis erhällt. Ein falsch negatives Ergebnis ist - nach Verstreichen der erwähnten Frist - nahezu auszuschliessen.

    Von daher - ein Test reicht!

    Liebe Grüße
    Daniel
     
  6. mimi80

    mimi80 Neues Mitglied

    Hallo. Ich würde auch sagen das Dein Test sehr sehr sicher ist. Die Zeit zwischen RK und Test ist wirklich ausreichend. Man sagt ja spätestens nach 12 Wochen ist er sicher. Die heutigen Tests sind ja bereits schon nach 8 Wochen sehr aussagekräftig. Mir sagte meine Ärztin damals es reicht ein Test nach 6 Wochen. Verlassen habe ich mich darauf zwar nicht und nach 13 Wochen erneut einen gemacht. Aber ich verlasse mich auf das Ergebnis und ich denke nach Deiner langen Zeit kannst Du Dich wirklich darauf verlassen das der Test korrekt ist. Wenn es Dich jedoch so belastet dann mache erneut einen Test um Deine innerliche Ruhe zu finden. Ich weiß wie einen das verrückt machen kann. :D Aber an dem Ergebnis wird sich sicherlich nichts mehr ändern. Allerdings ist es ja doch ein Hammer wenn sich jemand nach so langer Zeit melden tut und sagt er wäre damals schonHIV + gewesen. Da wäre mir auch das Herz in die Hose gerutscht. Aber beruhige Dich. Warum Dein Arzt überlegen musste nach dieser langen Zeit weiß ich nicht. Frage doch einfach mal bei der Aidshilfe nach. Da kann man sich beraten lassen und die können Dich zusätzlich auch noch beruhigen das Dein Test mehr als sicher war. Viele Grüße
     
  7. Austria3

    Austria3 Mitglied

    Warum ein Hausarzt u.U. "überlegen" muss, ist vielleicht gar nicht so schwer zu erklären.

    Bei diversen Gesprächen mit dem Ein oder Anderen konnte ich feststellen, dass so mancher durchaus mit der Matherie "überfordert" ist, da dies sicherlich keine alltägliche Fragestellung für einen Hausarzt darstellt. So mancher wusste nicht mal, dass es die Möglichkeit einerPCR gibt.....

    ....wobei das jetzt keine Pauschalisierung sein sollte sondern lediglich der Hinweis, dass man - wie mimi richtiger Weise erwähnte - bei einer Aidshilfe in/mit derartigen Fragen kompetenter aufgehoben wäre.

    Ich persönlich würde zu keinem weiteren Test raten, da dies durchaus in einer Angstspirale enden kann....

    ...achja...und der Test bleibt SICHER, auch wenn er "nur" bei einem Hausarzt durchgeführt wurde. Dieser ist in diesem Fall lediglich der "Vermittler" zwischen Labor und Patienten....
     
  8. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Interessieren würde mich ja mal, warum die Dame nach über einem Jahr mit einer Information rausrückt, die sie damals schon hatte. Dass sie damals nichts gesagt hat, mag ich zur Not ja noch verstehen ... aber wieso kommt sie jetzt damit um die Ecke?

    Es war damals eine Unbekannte ... ist sie jetzt bekannt? Habt Ihr Kontakt? Habt Ihr gemeinsame Bekannte/Freunde? Hast Du irgendwo schlecht über sie geredet und sie hat das mitbekommen? Will sie Dir einen 'reinwürgen?

    Ich verstehe diese Geschichte nicht ... und sie macht wenig Sinn. Irgendwo klingt sie für mich auch nach »urban legend« ...
     
  9. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden