Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    HIV Forum > Infektion > Rückfrage bzgl. Wunde
Autor Verfasst am: 12.Aug 2017, 13:00 Uhr Rückfrage bzgl. Wunde
AngstundPanik85
Neues Mitglied


Anmeldungsdatum: 21.01.2017
Beiträge: 34

Antworten mit Zitat
Hallo Leute,

ich hätte nochmal eine kurze Rückfrage.

Hatte vor 8 Wochen geschützten GV, ungeschützen aktiven und passiven OV und Petting. Dank euch habe ich ja schon gelernt, dass OV kein Risiko darstellt, wenn kein Blut im Spiel ist. Egal ob Landkartenzunge hin oder her. Nochmal vielen Dank dafür.

Beim Petting hatte ich am Daumen, den ich auch in die Vagina der Frau eingeführt habe, die Haut seitlich neben dem Nagel eingerissen. Am Ende des aufgerissenen Hautstücks war eine rötliche Stelle, ca. so groß wie ein Stecknadelkopf. Ich denke, dass die Haut dort einfach etwas entzündet war. Es floss zumindest nicht sichtbar Blut raus. Verstehe ich es richtig, dass solch eine "Wunde", selbst wenn sie noch leicht bluten würde, in diesem Fall kein Risiko für HIV darstellen würde?

War eigentlich recht entspannt, was die Situation angeht, aber vor zwei Wochen hat sich dann ein Lymphknoten am Hals gemeldet, der immer noch etwas angeschwollen wirkt und die letzten drei Tage kamen dann noch Nacken- und Kopfschmerzen dazu. Aber auch hier sollte der Zeitrahmen dann sowieso nicht passen, wenn ich alles korrekt verstanden habe.

Ich danke euch jetzt schonmal für eure Hilfe und wünsche euch einen schönen Samstag.

Ich hab übrigens mittlerweile auch meine erste Therapiesitzung bzgl. Angststörung hinter mir. Mal gucken, wie sich das so entwickelt. Bin da recht optimistisch.

Liebe Grüße!
_________________
Große Angst
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
Autor Verfasst am: 12.Aug 2017, 13:05 Uhr
matthias
Moderator & Gute Seele des Forums


Anmeldungsdatum: 08.08.2009
Beiträge: 8563
Wohnort: Berlin-Charlottenburg

Antworten mit Zitat
Wunden am Nagelbett sind keine Eintrittspforte für HI-Viren.
_________________
lg - matthias

1992 infiziert; 1994 positiv getestet; immer noch gut drauf.
»Endlich mal was Positives«: Band 1 + 2 | arte-Doku vom April 2013 mit mir | NEU: Mein HIV-Buch in Englisch
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
Autor Verfasst am: 12.Aug 2017, 14:22 Uhr Re: Rückfrage bzgl. Wunde
devil_w
Poweruser


Anmeldungsdatum: 07.12.2015
Beiträge: 3945
Wohnort: neben der alten Eiche

Antworten mit Zitat
AngstundPanik85 hat folgendes geschrieben:
. Verstehe ich es richtig, dass solch eine "Wunde", selbst wenn sie noch leicht bluten würde, in diesem Fall kein Risiko für HIV darstellen würde?


Ich hab übrigens mittlerweile auch meine erste Therapiesitzung bzgl. Angststörung hinter mir. Mal gucken, wie sich das so entwickelt. Bin da recht optimistisch.

Liebe Grüße!

Japp, Du verstehst es völlig richtig. Gut gemacht.
Super, dass Du Dir professionelle Hilfe geholt hast. Das ist ein großer Schritt in die richtige Richtung.
_________________
Beurteile einen Menschen nicht nach seiner Fröhlichkeit, ich habe oft gelacht, um nicht weinen zu müssen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
Autor Verfasst am: 12.Aug 2017, 16:25 Uhr
DerMirc
Bewährtes Mitglied


Anmeldungsdatum: 27.04.2017
Beiträge: 416
Wohnort: Breeeeem

Antworten mit Zitat
Die Lymphknoten können auch immer etwas angeschwollen bleiben, auch wenn man gesund ist. Das ist bei mir auch so.

Am besten mal 14 Tage nicht nachfühlen. Die mögen das ständige gedrückt werden nicht so gern.
_________________
Unsere Generation wird eines Tages nicht nur die ätzenden Worte und Taten der schlechten Menschen zu bereuen haben, sondern auch das schreckliche Schweigen der guten Menschen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
Autor Verfasst am: 12.Aug 2017, 19:04 Uhr
haivaupos
Poweruser


Anmeldungsdatum: 31.01.2017
Beiträge: 561
Wohnort: Im Land der Berge

Antworten mit Zitat
Zitat:
Die mögen das ständige gedrückt werden nicht so gern.

Stimmt. Genausowenig wie die Nebenhoden auf denen ich mal herumgedrückt habe weil ich glaubte Hodenkrebs zu haben... Laughing Laughing Laughing
@Angst&Panik:
Du hattest keinen Risikokontakt Cool
_________________
Nhczzgjjchhhccngx...
Noch Fragen?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
Autor Verfasst am: 13.Aug 2017, 11:01 Uhr
AngstundPanik85
Neues Mitglied


Anmeldungsdatum: 21.01.2017
Beiträge: 34

Antworten mit Zitat
Danke für eure Antworten.

Dann bin ich ja froh, dass ich alles richtig verstanden hab.

Habt noch einen schönen Sonntag! Smile
_________________
Große Angst
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
Autor Verfasst am: 16.Sep 2017, 11:44 Uhr
AngstundPanik85
Neues Mitglied


Anmeldungsdatum: 21.01.2017
Beiträge: 34

Antworten mit Zitat
Hi Leute,

da bin ich leider mal wieder. Da ich grad aktuell niemanden hab mit dem ich über das Thema sprechen kann, wollte ich es einfach mal kurz hier loswerden.

Bezüglich des in diesem Beitrag erwähnten Vorfalls ist meine Angst leider wieder total hochgekommen.
Ich war echt stolz, dass ich recht ruhig geblieben bin, aber jetzt breitet sich die Angst wieder total in mir aus. Der Grund dafür?
Da ich schon seit langem unter Sodbrennen leide, hatte ich eine Magenspiegelung. Dabei war optisch erstmal nichts auffällig, aber dann kam das Ergebnis der genommenen Proben. Dabei kam überraschend, da nicht sichtbar, ein sehr geringer Candidabefall in der Speiseröhre raus. Habe das Ergebnis dann mit meinem Hausarzt, der zufällig auch HIV-Schwerpunktarzt ist, besprochen. Er meinte, dass der Leitfaden bei solch einem Befund einen HIV-Test empfiehlt. Gleichzeitig sagte er mir jedoch auch, dass ich mir keine Sorgen machen soll, da der Befund in meinem Fall zu 99,9% nichts mit HIV zu tun hat. Er hat mir dann ein Mittel gegen den Pilz gegeben und möchte am Montag prüfen, ob der Pilz noch da ist. Er meinte ich könne dabei auch gleich einen HIV-Test machen, wenn ich möchte.
Dummerweise kommt noch dazu, dass ich glaube, dass der Lymphknoten an meinem Hals weiterhin/wieder angeschwollen ist und ich seit zwei Wochen auf dem Unterarm einen roten Fleck habe, der nicht weggehen will.

Ich dachte echt ich wär auf einem guten Weg bzgl. meiner Angst. Wieso wirft mich das denn jetzt wieder völlig aus der Bahn? Letztendlich hatte ich einen sexuellen Kontakt der kein Risikokontakt war und einen Spezialisten, der mir sagt, dass es zu 99,9% kein HIV ist. Wieso dennoch diese Angst?

Sorry, wenn ich nochmal geschrieben hab, aber das musste irgendwie mal raus.
_________________
Große Angst
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
Autor Verfasst am: 16.Sep 2017, 12:11 Uhr
LottchenSchlenkerbein
Poweruser


Anmeldungsdatum: 08.12.2015
Beiträge: 2092
Wohnort: Auf dem Dorf

Antworten mit Zitat
Du brauchst Dich nicht entschuldigen, wir sind ja dafür da.

Wieso diese Angst..... Angst ist erstmal grundsätzlich was gutes, sie schützt uns und ist überlebenswichtig.

Nur wenn sich Angst selbständig macht, wird die zum Problem. Du hast Dir Hilfe gesucht - ein erster Schritt in die richtige Richtung.

Eine Angstörung lässt sich nicht " mit einem Fingerschnippen" beheben, das kann uU Jahre dauern. Du hattest einen Rückfall, und Rückfälle gehören nunmal dazu, in der Sucht wie in der Angsterkrankung.

Wichtig ist es, den Rückfall zu erkennen und ihn zum Thema zu machen. was Du ja hier getan hast.

Du schreibst, dass es aktuell niemanden gibt, mit dem Du reden kannst .. was ist aus der Therapie geworden ?
_________________
Die Wahrheit ist dem Menschen zumutbar.
Ingeborg Bachmann
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
Autor Verfasst am: 16.Sep 2017, 14:51 Uhr
haivaupos
Poweruser


Anmeldungsdatum: 31.01.2017
Beiträge: 561
Wohnort: Im Land der Berge

Antworten mit Zitat
Zitat:
Er meinte, dass der Leitfaden bei solch einem Befund einen HIV-Test empfiehlt

Dann mach' doch einfach einen. Die Angst ist nach dem Ergebnis, wie immer es lautet, weg... Cool
_________________
Nhczzgjjchhhccngx...
Noch Fragen?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
Autor Verfasst am: 16.Sep 2017, 17:29 Uhr
AlexandraT
Moderatorin


Anmeldungsdatum: 11.07.2009
Beiträge: 12526
Wohnort: Bei Basel / CH

Antworten mit Zitat
AngstundPanik85 hat folgendes geschrieben:

Dummerweise kommt noch dazu, dass ich glaube, dass der Lymphknoten an meinem Hals weiterhin/wieder angeschwollen ist und ich seit zwei Wochen auf dem Unterarm einen roten Fleck habe, der nicht weggehen will.



Lern doch mal endlich, dass Lymphknoten nicht nur bei HIV anschwellen sondern bei allen anderen Infekten auch. Du hast einen Candida? Dann brauchst Du Dich über angeschwollene Lks nicht zu wundern... es würde mich eher wundern wenn es nicht so wäre. Lern endlich mal etwas die Zusammenhänge Deines Körpers kennen. Dann brauchst Du nicht dauernd in Panik auszubrechen. Und den roten Fleck... hast Du den dem Arzt gezeigt? Kann gut auch eine Pilzinfektion sein.
_________________
Lieben Gruss
Alexandra

Ich bin nicht wie erwartet, selten wie vermutet und erst recht nicht, wie andere es gerne hätten.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Hinweis: Bitte beachten Sie, dass die obigen Informationen (sofern nicht explizit gekennzeichnet) von medizinischen Laien stammen. Sie können und wollen daher den Arztbesuch nicht ersetzen. Um medizinisch valide Informationen zu erhalten, wenden Sie sich bitte an den Arzt Ihres Vertrauens.
 Ähnliche Foren-Beiträge   Autor   Forum   Antworten   Letzter Beitrag 
Keine neuen Beiträge
Wie gefährlich ist so eine Wunde bzgl. HIV Infektion
edja Infektion 3 14.Jul 2016, 20:57
Keine neuen Beiträge
Kurze Rückfrage
Tiger1409 Infektion 6 4.Dez 2011, 17:43
Keine neuen Beiträge
Testergebnis und Rückfrage
Sanya HIV-Test 1 15.Sep 2017, 1:08
Keine neuen Beiträge
Risiko? OV mit Wunde u. Fingern mit Wunde am Finger
SamSam Infektion 2 8.Jan 2014, 20:10
Dieses Thema ist gesperrt, Sie können keine Beiträge editieren oder beantworten.
Fragen bzgl. Hiv[2]
007Daniel Infektion 2 28.Dez 2013, 22:40

 
Sie können keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Sie können auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie können an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.